Datenbank wird durchsucht ...

Aktuelles

zurück

Tarifverhandlungen für Ärzte an Unikliniken auf April vertagt

Auch in der zweiten Verhandlungsrunde konnten sich die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder nicht einigen. Beide Seiten wollen die Tarifrunde am 10. und 11. April in Berlin fortsetzen. Die Tarifverhandlungen für die rund 18.000 Ärzte an 20 Universitätskliniken der Länder stockten bislang. Die Arbeitgeberseite habe kein Entgegenkommen gezeigt, sagte ein Sprecher des Marburger Bundes. Die Arbeitgeber beharrten darauf, den Urlaubsanspruch der Ärzte auf 29 Tage festzuschreiben. Dadurch würde den Ärzten faktisch ein Urlaubstag verloren gehen. "Wer im Durchschnitt bis zu 60 Stunden in der Woche arbeitet, kann auf keinen einzigen Urlaubstag verzichten", sagte der Verhandlungsführer des Marburger Bundes, Christian Twardy. Die Gewerkschaft fordert unter anderem eine bessere Bezahlung für Nacht- und Samstagsarbeit sowie 6,5 Prozent mehr Gehalt. (Quelle: dadp)

Copyright 2019 maep! die Ärztepersonalberatung

Hinweis zum Datenschutz & Cookie-Nutzung:
Diese Webseite verwendet bestimmte Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind sie damit einverstanden.
>> Weitere Infos & Optionen zum Datenschutz finden sie hier.